Aufgaben

Das Staatliche Bauamt Erlangen-Nürnberg betreut in den Bereichen Hochschulbau und Hochbau die Liegenschaften des Freistaat Bayern.

Von unserem Amtssitz Erlangen und dem Dienstgebäude Nürnberg aus sind wir in einem Amtsbezirk, der die Städte Nürnberg, Erlangen, Fürth und Schwabach sowie die Landkreise Nürnberger Land, Erlangen-Höchstadt, Fürth und Roth umfasst, tätig. Unser Aufgabenspektrum reicht von Hochschulbauten für die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, das Universitätsklinikum Erlangen und die Technische Hochschule Nürnberg bis zu Hochbauten aus den Bereichen Innere Sicherheit, Justiz, Kultur und Soziales, sowie kirchliche Gebäude in staatlicher Baupflicht.

Im Staatlichen Bauamt Erlangen-Nürnberg arbeiten rund 175 Beschäftigte. Da wir eine technische Behörde sind, überwiegen Berufe wie Architekten, Ingenieure und Techniker. Wir decken ein breites Aufgabenspektrum aus den Fachdisziplinen Hoch- und Tiefbau, Ingenieurbau, Heizung/Lüftung/Sanitär sowie Elektrotechnik ab. Durch Querschnittsbereiche, die sich beispielsweise mit juristischen Fragestellungen, Vertragswesen, Verwaltung und IT beschäftigen, wird das Aufgabenfeld vervollständigt. Wir sind ein attraktiver und vielseitiger Arbeitgeber in der Region.

Die Staatlichen Bauämter, von denen es insgesamt 22 und im Regierungsbezirk Mittelfranken 3 gibt (Nürnberg, Erlangen-Nürnberg und Ansbach), erledigen vor Ort die Aufgaben der Bayerischen Staatsbauverwaltung, an deren Spitze die Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr steht. Dieser unmittelbar nachgeordnet sind die Bereiche "Planung und Bau" an den sieben Regierungen, zwei Autobahndirektionen sowie die Landesbaudirektion Bayern. Das Staatliche Bauamt Erlangen-Nürnberg ist mit seinen vielfältigen Baumaßnahmen ein wichtiger Auftraggeber der Bauwirtschaft und für freiberuflich Tätige in der Region und darüber hinaus.

06-01 Landkreise